/**/

Kuchen Kindergeburtstag - Regenbogenkuchen/ Papageienkuchen

| Regenbogenkuchen | Papageienkuchen | Kindergeburtstag | Kuchen | Außergewöhnliche Kuchen
Papageienkuchen

(c) emmabradshaw / gettyimages

Das kennen bestimmt die meisten Eltern…, unsere Kleinen lieben Süßes und wenn das Süße auch noch bunt ist, dann gibt es kein Zurück mehr. Einmal im Jahr darf es ja für das Kind auch etwas besonderes sein und man kann in die Trickkiste der Lebensmittelfarben greifen und die Kleinen mit einem ganz speziellen Kuchen überraschen: Der Regenbogenkuchen oder auch bekannt als Papageienkuchen. Denkt hierbei nicht an Kalorien und “ungesunde” Lebensmittelfarbe, sondern vor allem an die großen Augen eurer Kids, wenn der unscheinbar weiße Kuchen angeschnitten wird und die grellen Regenbogenfarben zum Vorschein kommen.

Dabei gibt es verschiedene Varianten, die wir euch kurz vorstellen wollen.

1. Die schnelle einfachere Version für vielleicht nicht ganz so bewanderte Kuchenbäcker:

  • man nehme eine handelsübliche Fertigbackmischung (z.B. Zitronen- oder hellen Sandkuchen)
  • Backmischung nach Anleitung anrühren
  • Backmischung in sechs kleine Schalen gleichmäßig aufteilen
  • die einzelnen Schalen mit Lebensmittelfarbe in den Regenbogenfarben kräftig einfärben (die Regenbogenfarben sind: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett)
  • Springbackform einfetten
  • Ofen nach Backanleitung vorheizen
  • Ab hier gibt es zwei Möglichkeiten, je nachdem wie der Kuchen am Ende ausschauen soll:

a) Regenbogenschichten (siehe Bild): Jeden Farbteig für sich alleine in die Springform geben, ausbacken (ca. 10 – 15 Minuten pro Schicht), wieder auslösen und auskühlen lassen. Das quasi sechs mal wiederholen. Danach die einzelnen Böden aufschichten und den Kuchen mit Icing (z.B. bei Zitronenbackmischungen enthalten) oder Marzipandecke überziehen. Für die Kleinen auffällig verzieren (Smarties, Gummibärchen, Streusel, usw.) und fertig. Nach Geschmack kann zwischen die einzelnen Böden auch Icing oder Kuchencreme aufgetragen werden.

b) Regenbogenverlauf (Farben verlaufen ineinander): Zuerst den roten Farbteig in die Springform geben und sich gleichmäßig verteilen lassen. Die weiteren Teige in Regenbogen-Anordnung nach und nach in die Mitte eingießen. Die Teigmassen laufen von selbst zum Rand. Auch hier Kuchen ausbacken, lösen und auskühlen lassen. Danach den Kuchen glacieren und mit ein bisschen Kreativität verzieren.



2. Die Version für Back-Kenner und Back-Könner, die nicht auf Fertigbackmischungen angewiesen sind:

a) Regenbogenschichten (siehe Bild):

  • 250 g weiche Butter + 420 g Zucker + Mark einer Vanilleschote cremig rühren
  • 5 Eiweiß bei geringer Geschwindigkeit unterrühren bis die Masse homogen ist
  • 450 g Mehl + 3 TL Backpulver + Brise Salz vermengen (separate Schüssel)
  • nach und nach die Mehlmischung und 355 ml Milch in die homogene Masse unterrühren
  • die entstandene Masse in 6 Schüsseln gleichmäßig verteilen und mit Lebensmittelfarbe in den Regenbogenfarben einfärben (die Regenbogenfarben sind: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett)
  • Springform einfetten + mit Mehl ausstäuben (23 cm Durchmesser)
  • Ofen auf 180° Umluft vorheizen
  • nacheinander die einzelnen Farbteige je 15 Minuten ausbacken, auskühlen lassen, herauslösen und mit der nächsten Farbe fortfahren
  • für das Icing 400 g weiche Butter mit 1.000 g Frischkäse in einer Schüssel cremig rühren, 150 g Puderzucker + ein Päckchen Vanillezucker + Zitronensäure unterrühren
  • die einzelnen Böden in Farbreihenfolge des Regenbogens schichten mit jeweils einem Zentimeter Icing dazwischen
  • den Kuchen mit Icing komplett einstreichen dekorieren und kühl lagern

b) Regenbogenverlauf (Farben verlaufen ineinander):

  • Man gibt 250 g Zucker + 200 g Marzipanrohmasse + 150 g weiche Butter in eine Rührschüssel und schlägt die Masse schaumig
  • 5 Eier + 150 ml Milch + Mark einer Vanilleschote + Saft einer Zitrone unterrühren
  • 400 g Mehl + eine Prise Salz + ein Päckchen Backpulver vermengen und nach und nach unterrühren
  • die entstandene Masse in 6 Schüsseln gleichmäßig verteilen und mit Lebensmittelfarbe in den Regenbogenfarben einfärben (die Regenbogenfarben sind: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett)
  • Springform einfetten (23 cm Durchmesser)
  • Zuerst den roten Farbteig in die Springform geben und sich gleichmäßig verteilen lassen. Die weiteren Teige in Regenbogen-Anordnung nach und nach in die Mitte eingießen. Die Teigmassen laufen von selbst zum Rand.
  • Backzeit: 60 Minuten bei 175° (vorgeheizt)
  • nach dem Auskühlen und Lösen mit Icing glacieren (für das Icing 250 g Puderzucker + 4-5 EL Wasser zu einem Guss verrühren)
  • nach Lust und Laune verzieren

Hinweis: Lebensmittelfarbe kann in Pulver oder flüssiger Form im Supermarkt, Reformhaus oder in der Apotheke gekauft werden.
Extra-Tipp: Die Rezepte für den Regenbogenverlauf kann man auch auf Muffins anwenden. Hierfür muss man einfach die einzelnen Schichten in Cupcakes einfüllen, ausbacken und nach Wunsch verzieren.

Wer von euch konnte schon einmal mit einen Regenbogenkuchen punkten? Wie sind eure Erfahrungen?

Anzeige
Online Deal 468x60

 

GD Star Rating
loading...
Kuchen Kindergeburtstag - Regenbogenkuchen/ Papageienkuchen, 3.0 out of 5 based on 3 ratings
Schlagworte: , , ,

Feedbacks zu Kuchen Kindergeburtstag - Regenbogenkuchen/ Papageienkuchen:

Abonniere unseren RSS Feed oder setze einen Trackback zu diesem Thema.

Schreibe ein Feedback!




* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.